Aufgaben und Zuständigkeiten

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Stellung im Kanton:

  • Schätzungskommission, die zugleich als spezielles Gericht zur Beurteilung des Ersatzes für Wildschäden amtet
  • Der Aufsicht des Obergerichts unterstellt

Hauptaufgaben:

  • Feststellung und Schätzung von Wildschäden
  • Entscheid über die Höhe der Entschädigung, den die verantwortlichen Jagdgesellschaften und der Kanton an einen von Wildschäden betroffenen Grundeigentümer oder Pächter zu leisten haben

Prozesse

  • Nach Eingang der Meldung eines Wildschadens stellt der Präsident der Schätzungskommission den Schaden fest und schlägt den Parteien (Jagdgesellschaft und Grundeigentümer oder Pächter) die Höhe der Entschädigung vor.
    Kommt keine Einigung zustande, entscheidet
    • der Präsident bei einem Streitwert bis Fr. 1'000.--;
    • die Kommission bei einem Streitwert über Fr. 1'000.--.
  • Es gelten sinngemäss die Regeln des verwaltungsgerichtlichen Verfahrens.
  • Entscheide der Schätzungskommission oder ihres Präsidenten können mit Verwaltungsgerichtsbeschwerde beim Obergericht angefochten werden.