Aufgaben und Zuständigkeiten

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Beim Kanton:
Das Kantonsforstamt nimmt die hoheitlichen Aufgaben für sämtliche Wälder auf dem Kantonsgebiet wahr. Zu den hoheitlichen Aufgaben gehören insbesondere:

  • Aufsicht über die Walderhaltung
  • Erfassung des Waldzustandes
  • Aufsicht über die Forstreviere
  • Beratung der öffentlichen Waldeigentümer
  • Aus- und Weiterbildung des Forstpersonals
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • die Umsetzung von Programmvereinbarungen mit dem Bund.

Das Kantonsforstamt ist zuständig für waldrechtliche Verfahren, wie:

  • Rodungsverfahren
  • Waldfeststellungsverfahren
  • Genehmigung von forstlichen Planungen
  • Genehmigung der Holznutzungsprogramme im öffentlichen Wald
  • Ausnahmebewilligungen für Kahlschläge
  • Bewilligungen für die Gewinnung von Saatgut zu gewerblichen Zwecken.

Das Kantonsforstamt ist zuständig für die Bewirtschaftung des Kantonswaldes (Wald im Eigentum des Kantons) und  die Verpachtung von Landwirtschaftsland im Eigentum des Kantons.

Das Kantonsforstamt ist zudem zuständig für die Behandlung von Gesuchen um Beiträge an den Bau von Anlagen zur Verwendung von einheimischem Waldholz mit einer thermischen Leistung von mindestens 250 kW.

Bei den Gemeinde:
Die Gemeinden sind insbesondere zuständig für:

  • den Erlass und die Änderung von Waldfunktionsplänen
  • den Erlass von Betriebsplänen
  • die Bewirtschaftung der Gemeindewälder
  • die Nutzungen im Privatwald
  • die Bewilligung von Veranstaltungen im Wald mit mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern
  • die Signalisation des Fahrverbotes für Motorfahrzeuge auf Waldstrassen.