Einbürgerungen

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Das Amt für Justiz und Gemeinden bearbeitet Gesuche von Ausländerinnen und Ausländern um ordentliche und erleichterte Einbürgerung, Wiedereinbürgerungsgesuche früherer Schweizerinnen und Schweizer sowie Gesuche von Kantonsbürgerinnen und Kantonsbürgern um Bürgerrechtsentlassung. In den folgenden Unterkapiteln finden Sie alle nötigen Informationen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefon-Nr. 052 632 75 22 (Doris Erhart) oder per E-Mail an doris.erhart(at)ktsh.ch  

Ordentliche Einbürgerung  
Einbürgerung von Ausländerinnen und Ausländern ohne schweizerischen Ehegatten oder Elternteil.

Erleichterte Einbürgerung / Wiedereinbürgerung  
Einbürgerung von Ausländerinnen und Ausländern mit schweizerischem Ehegatten oder Elternteil, staatenlosen Kindern, früheren Schweizer Bürgerinnen und Bürgern.

Bürgerrechtsentlassung  
Aus einem Bürgerrecht wird nur entlassen, wer ein anderes Bürgerrecht gleicher Stufe oder dessen feste Zusicherung besitzt und nicht im Gebiet des Gemeinwesens (Gemeinde/Kanton/Schweiz) wohnt, dessen Bürgerrecht er aufgeben will.

Verlust durch Erwerb eines anderen Bürgerrechts  
Ein möglicher Verlust des bisherigen Gemeindebürgerrechts als Folge der Einbürgerung in einer anderen Gemeinde beruht auf Bestimmungen des kantonalen Rechts.