Bundessteuern

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Die direkte Bundessteuer beschränkt sich bei natürlichen Personen auf das Einkommen; bei juristischen Personen wird allgemein der Gewinn der Steuer unterstellt. Für natürliche Personen wird die Steuer in der Regel jährlich auf Grund des im Steuerjahr tatsächlich erzielten Einkommens veranlagt.
Bei den juristischen Personen wird die Steuer für jede Steuerperiode (die dem Geschäftsjahr entspricht) veranlagt. Der Bezug erfolgt ebenfalls jährlich und wird durch die Kantone für den Bund und unter dessen Aufsicht vorgenommen.

Einkommenssteuer
Steuerpflichtig sind in der Regel natürliche Personen, die in der Schweiz ihren Wohnsitz haben oder sich in der Schweiz aufhalten und hier eine Erwerbstätigkeit ausüben (= unbeschränkte Steuerpflicht). Des Weitern sind natürliche Personen mit Wohnsitz im Ausland beschränkt steuerpflichtig, wenn wirtschaftliche Beziehungen zu bestimmten Steuerobjekten in der Schweiz bestehen (z.B. Grundeigentum, Betriebsstätten usw.).
Gemäss dem Grundsatz der Familienbesteuerung werden die Einkommen der inungetrennter Ehe lebenden Ehegatten unabhängig von ihrem Güterstand zusammengerechnet.

Die direkte Bundessteuer erfasst das gesamte Einkommen, wie zum Beispiel:

  • Einkommen aus selbstständiger und unselbstständiger Erwerbstätigkeit
  • Ersatzeinkommen (wie Renten, Pensionen und Ruhegehälter)
  • Nebeneinkommen (wie Dienstaltersgeschenke und Trinkgelder)
  • Einkommen aus beweglichem und unbeweglichem Vermögen
  • Vermögensgewinne sowie Wertvermehrungen auf Sachen und Rechten, die in der Buchhaltung ausgewiesen werden
  • Lotterie- und Totogewinne

Vom Bruttoeinkommen können die so genannten Gewinnungskosten, d.h. Aufwendungen, die zur Erzielung dieser Einkünfte notwendig waren (z.B. Berufsauslagen), grundsätzlich abgezogen werden.
Daneben werden so genannte allgemeine Abzüge für Versicherungsbeiträge, für Prämien und Beiträge an die Alters-, berufliche oder individuelle Vorsorge, für Doppelverdiener, usw. sowie Sozialabzüge für Kinder und unterstützungsbedürftige Personen gewährt. Die Tarife der direkten Bundessteuer für das Einkommen natürlicher Personen sind progressiv ausgestaltet. Für in ungetrennter Ehe lebende Verheiratete und Einelternfamilien kommt ein günstigerer Tarif zur Anwendung als für die übrigen Steuerpflichtigen (System des «Doppeltarifs»).