Hoheitliche Aufgaben

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Aufsicht über die Walderhaltung:
Das Kantonsforstamt überwacht die Erhaltung der Waldfläche.
Es führt Waldfeststellungsverfahren durch und entscheidet über Rodungen von Wald sowie den Rodungsersatz.
Es kontrolliert die Holznutzungen.

Erfassung des Waldzustandes:

  • Periodische Erhebung über Waldschädlinge, z.B. Borkenkäfer, in den Schaffhauser Wäldern
  • Ereignisorientierte Erhebungen beim Eintreffen von Naturereignissen, z.B. Sturm "Lothar"

Aufsicht über die Forstreviere:
Bei der Holznutzungen der Gemeinden überprüft das Kantonsforstamt die Einhaltung der forstlichen Planung.

Beratung der öffentlichen Waldeigentümer:
Das Kantonsforstamt unterstützt Waldeigentümer bei der Planung von mittel- und längerfristigen Massnahmen. Es berät öffentliche Waldeigentümer bei Fragen der Pflege und Nutzung des Waldes.

Aus- und Weiterbildung des Forstpersonals:
Das Kantonsforstamt wirkt mit

  • in Zusammenarbeit mit dem Waldbesitzer-Verband des Kantons Schaffhausen bei der Ausbildung von Forstwartinnen und Forstwarten;
  • in Zusammenarbeit mit dem Waldbesitzer-Verband des Kantons Schaffhausen bei der Fort- und Weiterbildung des Forstpersonals
  • in Zusammenarbeit mit dem Waldbesitzer-Verband des Kantons Schaffhausen bei Weiterbildung von Waldeigentümerinnen und Waldeigentümern
  • bei der Ausbildung von Försterinnen und Förstern.

Der Kanton leistet Beiträge an:

  • die Kosten der vom Kanton anerkannten Kurse im Rahmen der Aus- und Fort- und Weiterbildung des Forstpersonals
  • die Kosten der vom Kanton anerkannten Weiterbildungskurse für Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer.

Öffentlichkeitsarbeit:
Das Kantonsforstamt informiert periodisch und ereignisorientiert über den Wald und den Waldzustand.

Periodische Erhebung im öffentlichen Wald über den Gesundheitszustand, (Benadelung und Belaubung der Bäume)