IBK-Nachhaltigkeitspreis 2017

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Im Jahr 2017 verleiht die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) zum dritten Mal den IBK Nachhaltigkeitspreis, diesmal in der Sparte „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“.

Mit dem Preis will die IBK den Bodenseeraum als Modellregion für nachhaltige Entwicklung ins öffentliche Bewusstsein rücken und dazu anregen, gemeinsam über die Zukunft nach-zudenken und konkret zu handeln und zu gestalten.

Projektträger/Akteure, die im Sinne des Leitbilds der IBK für den Bodenseeraum ganzheitliche und langfristige Lösungen schaffen, können durch den IBK-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet werden.


Welche Projekte können für den Preis nominiert werden?

Von uns nominiert werden können in Betrieb befindliche, in allen drei Nachhaltigkeitsdimensionen (Ökonomie, Ökologie, Soziales) wirksame Projekte zum Thema „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“, die ihren Sitz im Kanton Schaffhausen haben.

Wie läuft die Nominierung der Projekte ab?


Projekte können bis am 16. Juni 2017 bei der Staatskanzlei (nora.regli(at)ktsh.ch) eingereicht werden. Die eingereichten Projekte werden von einer kantonsinternen Jury bewertet und maximal zwei davon bis am 14. Juli 2017 für den Kanton Schaffhausen nominiert.

Weitere Informationen über das Verfahren finden sie auf der IBK-Webseite: www.bodenseekonferenz.org/nachhaltigkeitspreis.

Wie erfolgt die Auswahl der Preisträger?

Die international besetzte IBK-Jury entscheidet bis zum Herbst 2017 anhand der Bewertungs-kriterien über die Gewinner-Projekte aus dem Kreis der Nominierten. Die Preisverleihung findet im Anschluss an die IBK-Regierungschefkonferenz am 15. Dezember 2017 in Vaduz im Fürstentum Liechtenstein statt.

Welches sind die Bewertungskriterien?

  • die Wirkungen in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Wirtschaft und Soziales
  •  Qualität, Quantität und Effizienz der eingesetzten erneuerbaren Energien
  • der Einfluss auf den Eigenversorgungsgrad
  • die Übertragbarkeit des Projektes im Bodenseeraum
  • der Modellcharakter des Projektes

Was erwartet die Preisträger?

Der IBK-Nachhaltigkeitspreis 2017 ist mit einem Preisgeld von 25.000 € dotiert. Es werden drei Preise verliehen:

1. Preis: 12.000 €
2. Preis: 8.000 €
3. Preis: 5.000 €

Anmeldung

Mit dem dafür vorgesehenen Anmeldeformular per E-Mail bis am 16. Juni 2017 an die Staatskanzlei des Kantons Schaffhausen, Koordinationsstelle für Aussenbeziehungen:
nora.regli(at)ktsh.ch

Download Anmeldeformular

Auskünfte

Dr. Daniela Hunziker, Interkantonales Labor Kt. Schaffhausen (IKL)
daniela.hunziker(at)ktsh.ch
Tel. +41 (0)52 632 75 59

Mehr Informationen

Medienmitteilung