Kantonales Uferfischerei-Patent

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Wichtige Hinweise:

  • Im Kanton Schaffhausen gibt es kein Freiangelrecht
  • Die Gewässer im Kanton Schaffhausen sind verpachtet
  • Das Mindestalter beträgt 16 Jahre mit Ausnahme der Jungfischer
  • Eine bestandene Fischerprüfung wird vorausgesetzt
  • Ab 1. Oktober darf nur noch an Samstagen und Sonntagen gefischt werden

Zusätzlich zu den Pachtgewässern gibt es noch drei Patentstrecken, an denen Private mit einem Patent fischen dürfen.

Die kantonale Fischereiverwaltung gibt Angelpatente für die Uferfischerei in den folgenden Pachtrevieren des Rheins ab:

  • Steinerwasser (Landesgrenze bis Hemishofer-Brücke)
  • Schaffhauser Wasser (vom alten Zoll Rheinhalde bis Kraftwerk) und
  • Rheinfallwasser (rechtes Ufer bis vor Nohl, das heisst Kantonsgrenze)

Diese Angelpatente werden nur an Personen mit Wohnsitz in der Schweiz oder in Büsingen abgegeben.
Wochenpatente werden auch an Personen mit Wohnsitz im Ausland erteilt.
Jeder Fisch muss direkt nach dem Fang ins Statistikformular eingetragen werden.
Das Angelpatent muss nach Ablauf seiner Gültigkeit ein die Fischereiverwaltung zurückgeschickt werden, spätestens aber am 10. Januar des Folgejahres.
Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren kann das Angelpatent erteilt werden, wenn sie einen vom Departement des Innern anerkannten Fischereikurs (Prüfung) absolviert haben.