Namenserklärung

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Namenserklärung nach Auflösung der Ehe oder der eingetragenen Partnerschaft

Die Auflösung der Ehe oder der eingetragenen Partnerschaft hat auf den Familiennamen (wie auch auf das Bürgerrecht), den die Eheleute – respektive die eingetragenen Partnerinnen und Partner – während der Ehe getragen haben, keine Auswirkung. Wer bei der Heirat oder der Eintragung der Partnerschaft seinen Namen geändert hat, kann nach Auflösung der Verbindung erklären, seinen ledigen Familiennamen wieder annehmen
zu wollen.

Zur Entgegennahme der Erklärung ist in der Schweiz jedes Zivilstandsamt und im Ausland die schweizerische Vertretung zuständig.

Für Namenserklärungen muss dem Zivilstandsamt in der Regel Folgendes vorgelegt werden:

Schweizerinnen und Schweizer

  • Pass oder Identitätskarte
  • Wohnsitzbestätigung des Wohnortes, nicht älter als 6 Monate

Ausländerinnen und Ausländer, bei Heirat und Scheidung in der Schweiz

  • Pass
  • Ausländerausweis
  • Eheschein oder schweizerisches Familienbüchlein/Familienausweis bei Heirat vor dem 1. Januar 2005
  • Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk

Kosten

  • Namenserklärung: Fr. 75.--
  • Bestätigung (empfohlen): Fr. 30.--

Stand: Januar 2013