News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
06.05.2008
20'000 Franken für Wirbelsturmopfer in Burma


Der Regierungsrat hat als Soforthilfsmassnahme für die vom tropischen Wirbelsturm "Nargis" betroffene Bevölkerung in Burma einen Betrag von 20'000 Franken gesprochen. Damit wird die Spendenaktion der Glückskette unterstützt. Im Vordergrund der Hilfsaktivitäten steht die Versorgung der betroffenen Bevölkerung mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Entkeimungstabletten, Notunterkünften und Kleidern.

Ebenso hat der Regierungsrat die Hilfsaktion der Caritas Schweiz für die von der Ernährungskrise in Afrika, Lateinamerika und Asien betroffene Bevölkerung mit einem Beitrag von 10'000 Franken unterstützt.