News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
31.12.2014
Arbeitsmarktlage des Kantons Schaffhausen im November 2014

Im Berichtsmonat waren in unserem Kanton 1'289 (Vorjahr: 1'161) Ganz- und Teilarbeitslose eingeschrieben (763 Männer und 526 Frauen; davon sind 108 Teilarbeitslose). Das sind 18 Versicherte mehr als Ende Oktober 2014. Der Anteil der Ganz- und Teilarbeitslosen an der erwerbstätigen Bevölkerung, sprich die Arbeitslosenquote ist in unserem Kanton gegenüber dem Vormonat um 0.1 % gestiegen und beträgt 3.1 % (Vorjahr: 2.8 %). In der Schweiz ist die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat um 0.1 % gestiegen und beträgt 3.2 % (Vorjahr: 3.2 %).

 

Die Zahl der Stellensuchenden lag im Berichtsmonat bei 2'270 (Vorjahr: 2'174). Diese setzt sich wie folgt zusammen: 1'289 Ganz- oder Teilarbeitslose und 981 nichtarbeitslose Stellensuchende. Von den 1'289 Ganz- oder Teilarbeitslosen waren 1'132 vorher erwerbstätig; 31 sind erstmals auf Stellensuche; 18 treten wieder ins Erwerbsleben ein und 108 besuchen eine länger dauernde Weiterbildung. Von den 981 nichtarbeitslosen Stellensuchenden befinden sich zurzeit 117 (Vormonat: 107) in einem Programm zur vorübergehenden Beschäftigung, 9 (Vormonat: 10) besuchen eine länger dauernde Weiterbildung, 413 (Vormonat: 412) arbeiten Zwischenverdienst und 442 (Vormonat: 455) sind aus anderen Gründen als Nichtarbeitslose registriert.

 

Im Berichtsmonat haben sich 274 (Vormonat: 303) Personen neu stellensuchend angemeldet, 264 (Vormonat: 280) stellensuchende Personen konnten abgemeldet werden.

 

Den von Arbeitslosigkeit betroffenen Versicherten standen am Monatsende 104 (Vormonat: 105) gemeldet offene Stellen gegenüber.

 

Langzeitarbeitslosigkeit: 190 oder 14.7 % (Vorjahr: 180 oder 15.5 %) der Versicherten sind länger als 1 Jahr arbeitslos; 116 Männer und 74 Frauen. Der Anteil der Ausländer an dieser Zahl liegt bei 49.5 % (Vorjahr: 46.1 %). 111 (Vorjahr: 90) Versicherte haben ihren Höchstanspruch gegenüber der Eidg. Arbeitslosenkasse ausgeschöpft und beziehen gegenwärtig Leistungen / Anschlusstaggelder aus dem kantonalen Sozialfonds.

 

Weitere Informationenunter Telefon Nummer 052 632 72 62 oder im Web unter: http://www.seco.admin.ch/the-men/00385/00387/index.html?lang=de