News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
30.09.2016
Leistungsvereinbarung zwischen Kanton und Hochschule Schaffhausen abgeschlossen

Im Herbst 2017 nimmt die Hochschule Schaffhausen ihren Studienbetrieb in Schaffhausen auf. Mit einer gemeinsamen Leistungsvereinbarung legen der Regierungsrat und die Hochschule Schaffhausen den Grundstein für einen erfolgreichen Start.

Die Hochschule Schaffhausen AG wurde anfangs 2016 in Schaffhausen gegründet und ist Teil eines internationalen Hochschulnetzwerkes. Dieses pflegt an seinen Standorten eine enge Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft und bietet an deren Bedarf orientierte Studiengänge an. Diese Strategie wird auch in Schaffhausen verfolgt. Im Vordergrund stehen technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge, die gemeinsam mit der Schaffhauser Wirtschaft entwickelt werden.

Dafür werden in einer ersten Phase die erforderlichen Strukturen sowie der operative Studienbetrieb aufgebaut. Die Hochschule Schaffhausen will organisch wachsen und ihr Angebot sukzessive ausbauen.

Ab Herbst 2017 werden international anerkannte Management-Studiengänge angeboten. Erster wichtiger Meilenstein ist die Akkreditierung in der Schweiz. Der Kanton Schaffhausen unterstützt die Hochschule Schaffhausen in diesem Vorhaben. Er macht dies davon abhängig, dass die Hochschule sämtliche gemäss den schweizerischen Akkreditierungsvorschriften erforderlichen Handlungen vornimmt und jeweils zwei auf die Erlangung der schweizerischen Akkreditierung ausgerichtete Studiengänge durchführt.

In einer zweiten Phase unterstützt der Kanton Schaffhausen die Hochschule bei der gemeinsamen Entwicklung von technisch-naturwissenschaftlichen Studiengängen mit der Schaffhauser Wirtschaft sowie bei deren Durchführung.

Der Aufbau der Strukturen und des Studienbetriebs in Schaffhausen sowie der Aufwand im Akkreditierungsverfahren werden während längstens fünf Jahren mit insgesamt 1 Mio. Franken aus dem Generationenfonds und insgesamt 500‘000 Franken aus den Mitteln der neuen Regionalpolitik des Bundes unterstützt. Für die gemeinsame Entwicklung technisch-naturwissenschaftlicher Studiengänge mit der Schaffhauser Wirtschaft stehen 500‘000 Franken und für deren Durchführung 1 Mio. Franken aus dem Generationenfonds zur Verfügung.

Der Kanton Schaffhausen und die Hochschule Schaffhausen haben die Voraussetzungen und die Modalitäten dieser Anschubfinanzierung in einer auf zehn Jahre ausgerichteten Leistungsvereinbarung festgelegt. Diese folgt dem Grundsatz, dass die Hochschule Schaffhausen jeweils im Voraus ihre Leistungen erbringt und der Kanton Schaffhausen dafür bei vollständiger Erfüllung rückwirkend Beiträge ausrichtet.

Mit dem Aufbau der Hochschule Schaffhausen bietet sich dem Kanton Schaffhausen die Chance, im Standortwettbewerb weiter an Attraktivität und Innovationskraft zu gewinnen.