News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
23.01.2008
Wirtschaftspraktikum für Lehrerinnen und Lehrer


Wie können Lehrerinnen und Lehrer ihren Schülern das zukünftige Berufsleben in der Wirtschaft noch besser vermitteln? Das Erziehungsdepartement des Kantons Schaffhausen bietet in einem Pilotprojekt zusammen mit der Industrievereinigung der Region Schaffhausen und dem Kantonalen Gewerbeverband freiwillige Wirtschaftspraktika für die Lehrerschaft der Orientierungsstufen an. 

Die Lehrerinnen und Lehrer der Real- und Sekundarschulen übernehmen im Berufsfindungsprozess und in der Berufswahlvorbereitung der Jugendlichen eine wichtige Rolle. Mit der Möglichkeit eines Praktikums in der Wirtschaft soll deshalb den Lehrpersonen ein praxisnahes Bild von der zukünftigen Berufswelt ihrer Schüler vermittelt werden. Damit werden die Chancen erhöht, dass Schüler durch die Lehrenden besser auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und für eine entsprechende Berufswahl begeistert werden können. In einem vier Wochen dauernden Praktikum soll das Wissen um die Belange der Wirtschaft vermittelt werden. Die Lehrerinnen und Lehrer erhalten die Möglichkeit, in einem Schaffhauser Industrie- oder Gewerbebetrieb operativ in geeignete Betriebsabläufe eingebunden zu werden. Als Vorbereitung wird in einem zweitägigen Seminar die aktuelle gesamtwirtschaftliche Situation dargestellt und das entsprechende Basiswissen vermittelt.

Projektleitung bei Erziehungsdepartement und Wirtschaftsförderung 

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit zwischen der Industrievereinigung der Region Schaffhausen (IVS) und dem kantonalen Gewerbeverband (KGV) lanciert. Die Leitung des vorerst auf zwei Jahre beschränkten Pilotprojekts liegt beim Erziehungsdepartement und der Wirtschaftsförderung des Kantons Schaffhausen. IVS und KGV sind darum besorgt, dass bei ihren Mitgliedfirmen die benötigte Anzahl Praktikumsplätze zur Verfügung stehen. 

Schulbetrieb mit Stellvertretungen sichergestellt

Die Praktika finden während der Unterrichtswochen statt; der obligatorische Vorbereitungskurs wird während den Frühlingsferien durchgeführt. Während der Praktika werden Stellvertretungen eingesetzt, die vom Kanton finanziert werden. Für die Teilnahme an einem Praktikum können sich die Lehrpersonen der Orientierungsstufe im Kanton Schaffhausen bewerben. Vorgesehen ist die Durchführung von rund 30 Praktika pro Jahr, die Plätze werden durch das Erziehungsdepartement zugeteilt.

Über 50 Praktikumsplätze zur Auswahl

Zur Auswahl stehen rund 50 Praktikumsplätze, welche von den Mitgliedsfirmen von IVS und KGV zur Verfügung gestellt werden. Die temporäre Arbeitskraft soll für die Firma auch einen Nutzen darstellen und entsprechend eingesetzt werden. So zum Beispiel für die Untersuchung einer speziellen Fragestellung in der Industrie, Rechercheaufgaben, konzeptionelle Arbeiten zum Geschäftsaufbau oder in einem geeigneten Einzelprojekt. Möglich ist aber auch der Einsatz für handwerkliche Tätigkeiten in Industrie und Gewerbe. Start für die ersten Praktika ist Mai 2008.