News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
19.02.2008
Zwei gute Kandidaten für Regionalfernseh-Konzession - Vorteile für Tele Top


Für den Regierungsrat sind beide Gesuchsteller für die Regionalfernseh-Konzession Zürich-Nordostschweiz – Tele Top und TeleZüri – gute Kandidaten. Tele Top bietet nach Ansicht der Regierung eher Gewähr für eine Berücksichtigung der Region Schaffhausen nicht nur im zwingend vorgeschriebenen Programmfenster, sondern auch im Hauptprogramm der täglichen Newssendung, wie die Regierung in ihrer Stellungnahme an das Bundesamt für Kommunikation festhält.

Das BAKOM hat Ende August 2007 insgesamt 54 Konzessionen für UKW-Radios und Regionalfernsehen ausgeschrieben. Dafür sind 75 Bewerbungen eingereicht worden. Für die Fernsehregion 10 Zürich-Nordostschweiz, umfassend die Kantone Zürich, Schaffhausen und Thurgau, wurden Gesuche von Tele Top und TeleZüri eingereicht. Für die Radioregion 27 "Schaffhausen" hat Radio Munot und für die Radioregion 28 "Stadt Schaffhausen" hat Radio Rasa ein Konzessionsgesuch eingereicht. Beide Regionalfernseh-Gesuchsteller sind in der Lage, die im Ausschreibungstext formulierten Qualifikations- und Selektionskriterien, insbesondere auch für das Schaffhauser Programmfenster, zu erfüllen. Sowohl Tele Top als auch TeleZüri haben bewiesen, dass sie ein qualitativ gutes Fernsehen machen können. TeleZüri hat für den Fall der Konzessionserteilung mit dem Schaffhauser Fernsehen eine Vereinbarung über die Produktion des Schaffhauser Programmfensters abgeschlossen.

Von zentraler Bedeutung ist für den Regierungsrat, dass Schaffhausen neben dem Programmfenster auch im Hauptprogramm der täglichen Newssendung Berücksichtigung findet. In diesem Punkt bietet Tele Top – wie bisher – eher Gewähr, im Hauptnewsteil über die Region Schaffhausen zu berichten, und zwar aufgrund der geographischen Verankerung von Tele Top im Raum Winterthur-Frauenfeld-Schaffhausen. Bei TeleZüri wird der Fokus weiterhin auf dem Grossraum Zürich liegen. Beim Hauptnewsteil dürfte sich kaum Wesentliches ändern. Das Programmfenster wird vom Schaffhauser Fernsehen produziert, praktisch losgelöst vom übrigen Programm von TeleZüri. Insgesamt spricht deshalb aus Sicht des Regierungsrates – trotz der Vereinbarung von TeleZüri mit dem Schaffhauser Fernsehen – mehr für eine Konzessionserteilung an TeleTop. Die Regierung erwartet, dass auch bei einer allfälligen Konzessionserteilung an Tele Top eine Zusammenarbeit mit dem Schaffhauser Fernsehen angestrebt wird.

Die beiden Gesuche von Radio Munot und Radio Rasa werden vorbehaltlos unterstützt.