Oberflächenabfluss Schweiz, Gefährdungskarte

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Die Gefährdungskarte Oberflächenabfluss wurde im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt BAFU, des Schweizerischen Versicherungsverbands SVV und der Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen VKG erarbeitet und ist seit anfangs Juli 2018 öffentlich zugänglich.

Was ist Oberflächenabfluss?
Oberflächenabfluss ist der Anteil des Regenwassers, der zum Beispiel bei besonders starken Niederschlägen auf der Geländeoberfläche zu einem Gewässer oder zu einer Mulde hin abfliesst und sich dort sammelt. Er zeichnet sich durch meist kurze Vorwarnzeit, wenige Zentimeter Wassertiefe und oft als Abfluss entlang von Strassen aus. Der Oberflächenabfluss grenzt sich von den Überflutungen ab, die durch über die Ufer tretende Bäche, Flüsse und Seen verursacht werden.

Problemstellung
Zwischen 30 und 50% der Hochwasserschäden in der Schweiz (im Kanton SH über 50%) gehen nicht auf ausufernde Fliessgewässer und Seen, sondern auf oberflächlich abfliessendes Regenwasser zurück. Ausserhalb von Gebäuden sind Personen kaum gefährdet, jedoch innerhalb, besonders in Kellergeschossen oder Einstellhallen. Wenige Zentimeter Wasser an einer kritischen Stelle reichen aus, um tiefer liegende Räume wie eine Tiefgarage oder einen Keller meterhoch zu fluten. Das Phänomen Oberflächenabfluss ist in den Gefahrengrundlagen Hoch-wasser (Gefahrenkarten, Gefahrenhinweiskarten) des Kantons Schaffhausen nicht abgebildet.

Gefährdungskarte Oberflächenabfluss
Die elektronisch verfügbare Karte zeigt schweizweit flächendeckend die potenziell durch Oberflächenabfluss gefährdeten Gebiete und die dort zu erwartenden klassierten Fliesstiefen im Massstab 1:12'500 auf. Sie stellt eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Gefahrengrundlagen dar. Sie dient primär der Sensibilisierung und der Prävention vor diesem Naturgefahrenprozess, hat jedoch rein informativen Charakter. Die Karte er- laubt eine rasche Abschätzung der Gefährdung durch den Prozess Oberflächenabfluss.

Abgrenzung
Die in der Karte dargestellten Überschwemmungsflächen und Fliesstiefen wurden über die gesamte Schweiz mit einer einheitlichen Methode erstellt (Wiederkehrperiode >100 Jahre, 1 m-Raster, ohne Feldbegehung).
Die Modellierung weist die Genauigkeit einer Gefahrenhinweiskarte auf. Diese gibt einen Hinweis auf eine mögliche Gefährdung. 

Verbindlichkeit
Die Gefährdungskarte Oberflächenabfluss Schweiz hat momentan noch keine Rechtsverbindlichkeit. Sie ist eine fachtechnische Grundlage und hat lediglich hinweisenden Charakter (Hinweiskarte).

Umsetzung im Kanton Schaffhausen
Die kantonale Arbeitsgruppe "Naturgefahren" ist daran, die Umsetzung der Gefährdungskarte Oberflächen-abfluss zu konkretisieren und Empfehlungen zuhanden der Baubewilligungsbehörden und Bauherren zu er-arbeiten. Auskünfte zum Thema Oberflächenabfluss erteilt die Abteilung Gewässer sowie die Gebäude- versicherung.

Die Karte ist unter folgenden Links öffentlich zugänglich:
Gefährdungskarte Oberflächenabfluss Schweiz 
Gefährdungskarte Oberflächenabfluss Schaffhausen 

BAFU, weitere Informationen:
Weitere Informationen zur Gefährdungskarte Oberflächenabfluss 

Überblick über konkrete Massnahmen zum Schutz von Gebäuden:
Schutz vor Naturgefahren: online-Check