Schleitheim - Römische Kleinstadt Iuliomagus

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Thermen

Römische Kleinstadt Iuliomagus (öffnet vergrössertes Bild in neuem Fenster)

Die römische Kleinstadt Iuliomagus (Schleitheim) entstand um die Mitte des 1. Jh. n.Chr. an der Strasse vom Legionslager Windisch zum Kastellort Hüfingen im Donauquellgebiet. Zahlreiche Bauten wurden ausgegraben; zu besichtigen ist namentlich die öffentliche Badeanlage (Therme).

Anreise:
Ab Schaffhausen mit SHBus (Linie 21) bis Haltestelle Schleitheim-Salzbrunnen (Halt auf Verlangen). Ab Schleitheim ausgeschilderte Anfahrt bzw. Fussweg bis Thermenmuseum. Parkplätze in der Nähe. LK 1031, 678 120 / 288 335.

Besichtigung:
Zeitbedarf für Besichtigung: 1 h. Täglich durchgehend geöffnet. Eintritt: Erwachsene CHF 3.—, Jugendliche CHF 2.—, Kinder gratis. Thermenmuseum rollstuhlgängig. Infotafeln und Tonbandkommentar vor Ort. – Vitrinen mit Fundmaterial im Thermenmuseum, weitere im Ortsmuseum Schleitheim und Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen.

Weitere Informationen:
Iuliomagus - römisch Schleitheim. Die öffentlichen Thermen, Archäologische Führer der Schweiz 11, Schleitheim 1989 (erhältlich im Thermenmuseum).
J. Bürgi/R. Hoppe, Schleitheim-Iuliomagus – Die römischen Thermen. Antiqua 13. Basel 1985.
Eckhard Deschler-Erb und Kurt Wyprächtiger, Römische Kleinfunde und Münzen aus Schleitheim-Iuliomagus. Beiträge zur Schaffhauser Archäologie 4. 2010. Erhältlich im Online-Shop.
Verbinden Sie diesen Ausflug mit einer Besichtigung des römischen Kellers (rund 200 Meter weiter nördlich gelegen).

Faltblatt
Tafeln im Gelände – Öffentliche Thermen 1
Tafeln im Gelände – Öffentliche Thermen 2