Schutz vor Passivrauchen

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Am 1. Mai 2010 treten die bundesrechtlichen Bestimmungen zum Schutz vor Passivrauchen in Kraft. Das neue Bundesrecht hat zum Ziel, die Bevölkerung vor den schädlichen Auswirkungen des Passivrauchens zu schützen.

Der Regierungsrat hat die zur Umsetzung des neuen Bundesrechts nötigen Anpassungen in der geltenden Gastgewerbeverordnung vorgenommen. Die kantonalen Vorschriften setzen lediglich das Bundesrecht um und enthalten - mit Ausnahme der Meldepflicht von Raucherräumen als Ordnungsvorschrift - keine schärferen Bestimmungen zum Bundesrecht. Auf dieser Seite finden Sie umfangreiche und aktuelle Informationen zum neuen Bundesrecht über den Schutz vor Passivrauchen.