ch-Jugendaustausch

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

ch-Jugendaustausch

Das Schweizerische Kompetenzzentrum für Austausch und Mobilität der ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit

Mit der Vollteilnahme der Schweiz an den europäischen Bildungs-, Berufsbildungs- und Jugendprogrammen ist das seit 1976 bestehende Angebot für Austausch und Mobilität der ch Stiftung wesentlich erweitert worden. Innerhalb der Schweiz, in Europa und ausserhalb Europas steht seit 2011 mit dem Programm für lebenslanges Lernen im Bildungs- und Berufsbildungsbereich eine breite Angebotspalette zur Verfügung.

Für den binnenstaatlichen und aussereuropäischen Austausch können Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Personen in der Berufsausbildung wählen zwischen bereits bekannten Austauschprogrammen. Diese haben folgende neue Namen erhalten:
- Pestalozzi ist das Programm für binnenstaatlichen Austausch für die Primar- und Sekundarschulstufe. Zur Wahl stehen Einzelaustausche, Klassenaustausche und Schulpartnerschaften.
- Rousseau ist das Programm für binnenstaatlichen Austausch für die Mittelschulen. Zur Wahl stehen Einzelaustausche, Klassenaustausche und Schulpartnerschaften. Besonders interessant ist auch die Möglichkeit, eine bilinguale Matura in zwei Landessprachen zu absolvieren.
- Piaget ist das Programm für binnenstaatlichen Austausch für den Berufsbildungssektor. Ein Lehrstellentausch oder ein Berufspraktikum in einem anderen Landesteil ist eine wertvolle Erfahrung und ein wichtiger beruflicher Erfolgsfaktor. Piaget ermöglicht angehenden Berufsleuten und jungen, stellenlosen Lehr- und Studienabgängerinnen und -abgängern einen solchen Aufenthalt. Sie können so ihre Berufserfahrungen und Sprachkenntnisse erweitern und damit die Chancen auf eine spätere Anstellung verbessern.
- Magellan ist das Programm für aussereuropäischen Austausch für Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen. Lehrpersonen erhalten mit Magellan die Möglichkeit, in einer Schule zu hospitieren oder zu unterrichten und können bei einem Stellentausch für ein ganzes Jahr eine Stelle in einem anderen Land übernehmen.

Neu ist seit 2011 der uneingeschränkte Zugang zu den europäischen Mobilitätsprogrammen (Comenius, Leonardo da Vinci, Erasmus, Grundtvig und Jugend in Aktion). Die ch Stiftung - das Schweizerische Kompetenzzentrum für Austausch und Mobilität - betreibt eine neue Webseite namens GO (http://www.ch-go.ch/). Austauschinteressierte profitieren so von der zentralen Betreuung der Programme unter einem Dach und von der zielgruppengerechten Beratung. Der Informations- und Beratungsdienst des Kompetenzzentrums der ch Stiftung beantwortet Anfragen unter 032 346 18 18 oder info(at)ch-go.ch.

Die ch Stiftung publiziert ausserdem zweimal jährlich eine Fachzeitschrift namens „Le Trait d’union“, welche sich aktuellen Schwerpunkten und Themen des Austauschsektors widmet. Sie ist kostenlos und kann auch auf der Internetseite http://www.ch-go.ch/ – unter den Programmen „Pestalozzi, Rousseau, Piaget und Magellan“ – heruntergeladen werden. Zudem werden im kantonalen Schulblatt regelmässig Beiträge der ch Stiftung veröffentlicht (http://www.schulblatt-sh.ch/).

 

Kontaktperson im Kanton Schaffhausen ist
Karin Steinemann
Kantonale Austauschverantwortliche
Telefon: 052 640 01 58
E-Mail:   karin.steinemann(at)ktsh.ch