eGovernment

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Vision eGovernment

Schaffhausen ist auf Kantons- und Gemeindeebene bei den Führenden im eGovernment und schafft sich dadurch Standort- und Wettbewerbsvorteile.

Diese Vision ermöglicht die Sicherstellung eines qualitativ hochwertigen und kostengünstigen Service Public und einer leistungsfähigen Verwaltung.   

 

Für die beiden Eigner der KSD – der Kanton und die Stadt Schaffhausen – ist eGovernment einen wichtigen Erfolgsfaktor, um Standort- und Wettbewerbsvorteile zu realisieren. eGovernment ist einen Schlüssel für einen hochwertigen und effizienten Service Public und eine leistungsfähige Verwaltung.

So wurde in der Eignerstrategie definiert, dass Schaffhausen auf kantonaler und kommunaler Ebene eine führende Position einnehmen soll. Dieses Ziel kann jedoch nur durch eine gute regionale Zusammenarbeit zwischen Kanton, Stadt und Gemeinden realisiert werden. Ferner macht es auch ökonomisch wenig Sinn, wenn jede Gemeinde die neuen Lösungen selber einführt und betreibt.

Die KSD arbeitet aber auch überregional zusammen, wie mit der SSGI oder anderen Kantonen. Dadurch können weitere Skaleneffekte realisiert und ein gezielteren Aufbau von Know-how erreicht werden. Die Ausschreibung der neuen Gemeindeinformatiklösung ist ein gutes Beispiel dazu.
 
 
 

 

Definition

eGovernment bezweckt das Optimieren der Geschäftsprozesse zwischen den Kunden und staatlichen Stellen (sowie innerhalb der Verwaltung) mittels Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Die Geschäftsprozesse stehen im Fokus von eGovernment. Ziel ist, dort wo es von den Kunden gewünscht wird und wirtschaftlich sinnvoll ist, den Automatisierungsgrad der Geschäftsabwicklung zu erhöhen.