Kanton Schaffhausen



S-Bahn Schaffhausen Perron 6

Bahnhof Schaffhausen - Neubau Perron 6

Der Bahnhof Schaffhausen erfüllt eine zentrale Funktion als Eisenbahnknotenpunkt für den Regional-, Fern- und Güterverkehr. Die Anforderungen an diesen Knotenpunkt haben mit der Inbetriebnahme der S-Bahn Schaffhausen im Jahr 2013 weiter zugenommen.

Mit der S-Bahn wird das bei den Bussen am Bahnhof Schaffhausen bewährte Rendez-vous-Prinzip auch für die Züge eingeführt. Das heisst: gute Anschlüsse und Bahn- und Busverbindungen für alle - auch nach Zürich, mit dem neuen Halbstundentakt. Die S-Bahn Schaffhausen wird zum leistungsfähigen Feinverteilnetz und der Bahnhof Schaffhausen prosperiert weiter bis hin zu einer multifunktionalen Drehscheibe im öffentlichen Verkehr.

Weil nun mehr Züge gleichzeitig im Bahnhof Schaffhausen einfahren, brauchte es mehr Platz. Die Lösung war einfach: Das bestehende Gleis 6, das in der Vergangenheit nur für Zugsdurchfahrten genutzt wurde, hat neu einen Perron, das über die beiden Unterführungen sowie einem Personenlift erschlossen worden ist, erhalten. Somit sind am Bahnhof Schaffhausen sechs vollwertige Perronanlagen für den Bahnbetrieb nutzbar.

Zahlen und Termine

  • Baubeginn: Januar 2012
  • Fertigstellung: Dezember 2012
  • Kosten: rund 9,7 Mio. CHF
  • Investoren: Bund, Kanton, Stadt Schaffhausen
  • Beteiligte: Bund, Kanton, VAS, Stadt Schaffhausen, SBB, DB
  • Projektstand: Fertig erstellt und in Betrieb

Bilderauswahl

Fotodokumentation nach erfolgtem Perron-Neubau (2014)

Am Gleis 6 ist ein GTW 2/6 (von Thurbo) der SBB GmbH bereit zur Abfahrt in Richtung Klettgau

 

Perron Gleis 6 nach erfolgter Inbetriebnahme im Dezember 2013.

 

Zustand vor dem Perron-Neubau (2012)

Im Bahnhof Schaffhausen wurde das Gleis 6 (ganz links) als Durchfahrts- und Abstellgleis benützt. Für Personenzüge stand es nicht zur Verfügung, weil dieses bis 2013 noch über keinen Perron verfügte. 

Das Gleis 6 (hier noch ohne Perron) grenzt an die Spitalstrasse an.