Kanton Schaffhausen



Geografie

  • Rhein (öffnet vergrössertes Bild in neuem Fenster)
  • Karte Geografie (öffnet vergrössertes Bild in neuem Fenster)

Ein Stück Schweiz in Deutschland

Schaffhausen ist der nördlichste Kanton der Schweiz – und zu über 80 Prozent von Deutschland umgeben! Er hat damit eine wichtige Scharnierfunktion zwischen dem EU-Raum und der Schweiz.

Schaffhausen ist eine lebendige und eigenständige Region zwischen Zürich und Baden Württemberg, die gelernt hat, ihre Kleinheit als Stärke auszuspielen. Wer hier lebt, schätzt die überschaubaren Verhältnisse. Die Standortvorteile, die Schaffhausen teils seit jeher geboten, teils in den letzten Jahren aktiv entwickelt hat, überzeugen immer mehr Auswärtige – Unternehmen wie auch Privatpersonen. Hohe Lebensqualität, gute Verkehrssituation, attraktive steuerliche Rahmenbedingungen, schöne und vor allem bezahlbare Wohnlagen, Naherholungsgebiete vor der Haustür oder das überdurchschnittliche Angebot für Kultur- und Sportbegeisterte, etc.: Schaffhausen hat nebst Munot und Rheinfall noch eine ganze Menge mehr zu bieten!

Geografisch liegt der Kanton Schaffhausen am Rand des schweizerischen Mittellandes. Seine sanften Hügel und Täler gehören zu den Ausläufern des Juras und zeugen von den Gletscherbewegungen während der letzten Eiszeit. Das Landschaftsbild ist vielgestaltig und wird im Besonderen durch den Rhein mit seiner einzigartigen Flusslandschaft, die hügeligen und zum Teil bewaldeten Ausläufer des Juras, durch weite Acker- und Wiesengebiete und sorgfältig gepflegte Weinberge geprägt.

Die Fläche des Kantons beträgt 298 km2 und entspricht 0,7 % des gesamten schweizerischen Territoriums.

Über 80'000 Menschen leben im Kanton Schaffhausen. Knapp die Hälfte von ihnen wohnt in der Hauptstadt, die anderen 50 Prozent verteilen sich auf die übrigen 26 Gemeinden.