Kanton Schaffhausen



IBK Vorsitz 2018

Schaffhausen und die IBK

Vorsitzender Regierungsrat Christian Amsler

Es ist mir eine Freude und Ehre, im Namen des Kantons Schaffhausen das Steuer der IBK für 2018 zu übernehmen.

Der Kanton Schaffhausen ist mit rund 80‘000 Einwohnerinnen und Einwohnern ein kleines, aber feines Mitglied der IBK. Er ist aktives und begeistertes Mitglied der IBK. Was die IBK im grösseren Perimeter tut, das pflegen wir Schaffhauserinnen und Schaffhauser auch als Kanton: Wir überwinden das Trennende der Grenze und wandeln unsere besondere Lage in Stärke um. Zugegebenermassen stellt die Grenze auch immer wieder eine Hürde dar: Sie bringt divergierende Prozesse mit sich, unterschiedliche rechtliche Grundlagen und Zuständigkeiten. Vielleicht zwingt sie uns aber gerade deswegen dazu, aktiv auf unsere Nachbarn „ennet der Grenze“ zuzugehen und gemeinsame Ideen und Projekte zu entwickeln, sei es im Verkehr, im Umweltschutz, in der Kultur oder im Tourismus. Was wir als Kanton im Kleinen versuchen, nämlich die vermeintlich trennende Grenze in ihr Gegenteil zu verkehren, das gelingt uns noch besser im Verbund, nämlich in der IBK.

Am 15. Dezember 2017 haben wir das neue Leitbild und die neue Strategie der IBK unterzeichnen können. Diese neue Strategie muss nun Früchte tragen. Dass dies geschieht, dafür setzen wir uns im Kanton Schaffhausen in den nächsten Monaten mit allen Kräften ein.

Die Früchte der IBK, das sind ihre strategischen Projekte. Ein reichhaltiger Strauss an Projektideen liegt uns bereits vor. In den nächsten Monaten wollen wir diejenigen Projekte, von denen wir glauben, dass sie unseren Wirtschafts- und Lebensraum am meisten voranbringen, auf den Weg schicken. Aber die besten Projektideen lassen sich nur realisieren, wenn wir die richtigen Strukturen und genügend Ressourcen zu ihrer Umsetzung haben. Die Anpassung der Organisation der IBK und die Klärung der Ressourcenfrage, das sind unsere weiteren Hauptaufgaben in den nächsten Monaten. Gemeinsam werden wir den Strategieprozess der IBK zu einem erfolgreichen Abschluss bringen.

Im eben beschlossenen Leitbild und in der neuen Strategie spielen wirtschaftliche Prosperität, Fortschritt und Innovation eine grosse Rolle und dabei auch die Digitalisierung. Ja, Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde, nicht nur am Bodensee. Einig sind sich die Expertinnen und Experten, dass sie unsere Arbeits- und Lebenswelt massiv verändert. Leider wissen wir nicht inwiefern. Wie können wir uns und die nächste Generation dennoch bestmöglich darauf vorbereiten?

Hier möchten wir im Kanton Schaffhausen in unserem Vorsitzjahr ansetzen unter dem Motto "Digitalisierung in der Bildung: auf Spurensuche rund um den Bodensee". Wie vermitteln wir unseren Kindern und Jugendlichen digitale Kompetenzen, die sie zu einer Berufskarriere und zum lebenslangen Lernen befähigen? Welche Lösungswege sind vielversprechend? Im Jahr 2018 machen wir uns deshalb auf eine Spurensuche rund um den Bodensee. Wir sprechen mit Experten, tauschen uns über die Grenzen aus und wollen gute Beispiele sammeln.

Nicht zuletzt wollen wir damit einen ganz konkreten Beitrag zur Umsetzung der IBK-Strategie leisten. Denn wir sind davon überzeugt: Die Internationale Bodensee-Konferenz als grenzüberschreitende Plattform ist essenziell für das Prosperieren unseres gemeinsamen Raums. Dieses Gefäss, die IBK, zu pflegen und weiterzuentwickeln, dafür setze ich mich persönlich mit Herzblut und setzen wir uns vom Kanton Schaffhausen ein.

Veranstaltungen

Datum

Veranstaltung

Ort

22. März .2018

Tagung Ständiger Ausschuss

Stein am Rhein

27. April 2018

Kamingespräch Regierungschefs

Neuhausen am Rheinfall

7. Juni 2018

Ständiger Ausschuss

Osterfingen

29. Juni 2018

Wirtschaftskonzil 2018

Konstanz

29. Juni 2018

Strategiegespräch der Regierungschefs

Konstanz

7. November 2018

Verleihung IBK-Förderpreise

Schaffhausen

8. November 2018

Tagung Ständiger Ausschuss

Schaffhausen

6. Dezember 2018

Regierungschefkonferenz

Schaffhausen