Ordentliche Einbürgerung

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)


Gesuch um Erteilung des Bürgerrechts mit

Abklärungen

  • Einholen Erhebungen Polizei (Formular)
  • Einholen Strafregisterauszug (Formular)
  • Prüfen, ob Einbürgerungsvoraussetzungen erfüllt sind:
    - Vertrautsein mit den kommunalen, kantonalen und schweizerischen Verhältnissen
    - Beachten der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
    - Respektierung der Werte der Bundesverfassung
    - Fähigkeit, sich im Alltag in Wort und Schrift in einer Landessprache zu verständigen
    - Teilnahme am Wirtschaftsleben oder am Erwerb von Bildung
    - Förderung der Integration der Familienmitglieder
  • Referenzauskünfte und notwendige weitere Abklärungen
  • Rechtliches Gehör und Klärung offener Punkte
  • Prüfen, ob ordentliches oder vereinfachtes Verfahren
  • Kostenvorschuss Einbürgerungsgebühren

Schematische Darstellung des Einbürgerungsverfahrens - ordentliches/vereinfachtes Verfahren

Ordentliches Verfahren
Ausländerinnen und Ausländer, die nicht in der Schweiz aufgewachsen sind und die Schulen besucht haben

Zuständiges Gemeindeorgan entscheidet über die Erteilung des Gemeindebürgerrechts
Gemeinderat leitet den positiven Entscheid des zuständigen Gemeindeorgans mit den Akten an das Amt für Justiz und Gemeinden weiter

Amt für Justiz und Gemeinden beantragt die Einbürgerungsbewilligung des Bundes

Einbürgerungsbewilligung des Bundes liegt vor

Regierungsrat entscheidet über die Erteilung des Kantonsbürgerrechts
Mitteilung des Entscheides gemäss § 6 der Verordnung

Vereinfachtes Verfahren
Ausländerinnen und Ausländer, die mindestens 8 Jahre in der Schweiz die obligatorischen Schulen besucht und überwiegend hier gelebt haben

Gemeinderat entscheidet über die Erteilung des Gemeindebürgerrechts
Gemeinderat leitet den positiven Entscheid mit den Akten an das Amt für Justiz und Gemeinden weiter

Amt für Justiz und Gemeinden beantragt die Einbürgerungsbewilligung des Bundes 

Einbürgerungsbewilligung des Bundes liegt vor

Amt für Justiz und Gemeinden erteilt die Zustimmung des Kantons
Mitteilung des Entscheides gemäss § 6 der Verordnung