Kanton Schaffhausen



News

06.11.2018
Anpassung der Richtprämien für Prämienverbilligungsbeiträge

Der Regierungsrat hat eine Änderung der Verordnung über den Vollzug des Krankenversicherungsgesetzes beschlossen. Mit der Verordnungsrevision werden die Einzelheiten zur Ausrichtung der Prämienverbilligungsbeiträge im Jahr 2019 festgelegt. Als Grundlage sind dazu die vom Bund für die Ergänzungsleistungen zur AHV/IV im Kanton Schaffhausen festgelegten Durchschnittsprämien heranzuziehen.

Der Regierungsrat hat die Richtprämien 2019 wie folgt festgesetzt:

Stadt Schaffhausen/Neuhausen am Rheinfall

  • Erwachsene: 4'865 Franken pro Jahr;
  • Junge Erwachsene (19 - 25 Jahre): 3'366 Franken pro Jahr;
  • Kinder: 1'132 Franken pro Jahr.

Übrige Gemeinden

  • Erwachsene: 4'519 Franken pro Jahr;
  • Junge Erwachsene (19 - 25 Jahre): 3'069 Franken pro Jahr;
  • Kinder: 1'040 Franken pro Jahr.

Die Durchschnittsprämien für Erwachsene ab 26 Jahren stiegen 2019 im Kanton Schaffhausen gegenüber dem Vorjahr in beiden Prämienregionen um rund 3.5%, bei den Kindern um 2.8%. Bei den jungen Erwachsenen von 19 bis 25 Jahren ist dagegen ein Rückgang um 13% (Prämienregion 1) bzw. 14% (Prämienregion 2) zu verzeichnen. Grund dafür ist die vom Bundesparlament beschlossene Entlastung dieser Altersgruppe im Risikoausgleich. Die Prämienerhöhungen 2019 werden nach aktuellem Stand der Schätzungen eine Erhöhung der Auszahlungssumme für Prämienverbilligungen gegenüber dem Vorjahr um ca. 3.7 Mio. Franken zur Folge haben (von 2017 gegenüber 2018 beträgt der Anstieg rund 4.8 Mio. Franken). Im Jahr 2019 ist mit Auszahlungen zur Prämienverbilligung von rund 63,7 Mio. Franken (Bund, Kanton, Gemeinden) zu rechnen.